Internationale German Open: Markus Kohler belegt Platz 3 PDF Drucken E-Mail

Seltsam - in der offiziellen Wertung der erstmals ausgetragenen Internationalen German Open in der Serienklasse taucht der Drittplazierte - unser Vereinsmitglied Markus Kohler - aber nicht auf. Warum? Antwort: nur Ligapiloten können deutscher Meister werden (schon gewusst?!?!).

„Das ist zwar schade,“ erzählte uns Markus, „aber für mich bedeutete es mehr, einfach gut zu fliegen und neben Olli Rössel auf dem Podium zu stehen. Ich habe ihm sehr viel zu verdanken, und fliegerisch ist er mein großes Vorbild. Dieser Moment war mir daher wichtiger als die Tatsache, dass ich mich bei anderen Regeln „Deutscher Vizemeister“ nennen dürfte.“

Maßgeblich zum Erfolg, so Markus weiter, habe sein Umstieg auf den TRITON 22 beigetragen: „Nachdem ich mich diesen Sommer am Achensee vom Leistungsvermögen und auch seinem sicheren Verhalten in Extremsituationen überzeugen konnte, war es mir überhaupt erst möglich, während der Meisterschaft das volle Potential des Schirms auszufliegen. Ich bin früher auch offene Klasse geflogen, aber da hatte ich oft zu viel Respekt. Der TRITON passt zu mir. Ich kann ihn ausfliegen!“

Markus Kohler, 46, hat 2003 seine Gleitschirmausbildung absolviert, nimmt seit 2005 regelmäßig an Landeswettbewerben teil und engagiert sich stark bei der Nachwuchsförderung. In der Gesamtwertung der DM belegt er übrigens Rang 22 und ließ dabei viele Open Klasse-Geräte hinter sich. Glückwunsch von uns zu dieser tollen Leistung!

>>> Zu den Ergebnissen der Deutschen Meisterschaft

 

Wetterstation 3er

DHV Gebrauchtmarkt

Link zum DHV Gebrauchtmarkt

Kaufen / Verkaufen

Unsre Unterstützer

Fliegerwitz des Tages

Meine Frau wollte ein Kleid, ich aber einen Schirm... da haben wir uns einen Gleitschirm gekauft.

Vereinsleben

Teammessage Ticker